Der Beitragssatz für die Erwerbsersatzordnung (EO) wird vom 1. Januar 2011 bis Ende 2015 von heute 0,3 auf 0,5 Lohnprozente angehoben. Damit wird den zusätzlichen Ausgaben der EO für die Mutterschaftsentschädigung Rechnung getragen und sichergestellt, dass die EO ihre Leistungen jederzeit erbringen kann

Der Bundesrat erhöht die ALV-Beiträge per 1. Januar 2011 um 0.2 % auf 2,2 % Lohnprozente. Auf
Einkommensanteilen zwischen CHF 126'000 und CHF 315'000 wird zudem ein Solidaritätsprozent
erhoben.

 

Quelle: EDI News / EVD News

Facebook Twitter Google Bookmarks RSS Feed 
Detail Eine Oase mit Aussicht Price : 680 000 €
Luxuswohnung im Bernahouse Price : 1 850 €
Twitter response: "Bad Authentication data."