Am 27. Oktober 2010 wurde zwischen der Schweiz und Deutschland die Absichtserklärung für Verhandlungen über ein neues Steuerabkommen unterzeichnet. Gemäss einer Medienmitteilung des Bundesrates soll über eine einmalige rückwirkende und über eine zukünftige reguläre Abgeltungssteuer abgestimmt werden. Das würde heissen, dass einerseits eine einmalige Nachbesteuerung von undeklarierten Geldern aus der Vergangenheit erfolgend würde und andererseits eine wiederkehrende Quellensteuer auf alle zukünftigen Erträge aus Kapitalien in der Schweiz erfolgt.

Die Abgeltungssteuer würde von der Schweiz anonym an das deutsche Finanzamt überwiesen werden, so dass das schweizer Bankgeheimnis erhalten bleibt. Die bisherigen Vermögen und zukünftigen Erträge wären dabei steuerlich abgegolten, somit "weissgewaschen", und müssten in Deutschland nicht mehr deklariert werden.

Ein interessantes PDF-Dokument mit Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer in der Schweiz finden Sie hier


Wie wirkt sich die Abgeltungssteuer zwischen der Schweiz und Deutschland aus?

Read more: Abgeltungssteuer Schweiz

Am 27. September 2009 haben Volk und Stände die Vorlage über die Zusatzfinanzierung der IV angenommen. Die auf sieben Jahre befristete Anhebung der Mehrwertsteuersätze tritt per 1. Januar 2011 in Kraft und steht nicht im Zusammenhang mit der Umsetzung des neuen Mehrwertsteuergesetzes auf den 1. Januar 2010.

Read more: Änderungen der Mehrwertsteuer 2011

Facebook Twitter Google Bookmarks RSS Feed 
Luxuswohnung im Bernahouse Price : 1 850 €
Detail Eine Oase mit Aussicht Price : 680 000 €
Twitter response: "Bad Authentication data."